Häkchenmethode (Phlebektomie)

Sie können diesen Eingriff mit einer Amsel vergleichen, die einen Regenwurm aus dem Rasen zieht. Durch kleinste Mikroschnitte wird ein Häkchen dort durch die Haut in das Unterhautfettgewebe eingeführt, wo die Vene verläuft. Sie wird mit dem Häkchen gefasst, nach aussen sichtbar herausgezogen und reisst unter der Haut dann ab. Mit einem weiteren Mikrostich wird dann ein erneuter Zugang zum Unterhautfettgewebe gelegt und der nächste Teil der Vene entfernt… und so weiter. Auf diese Art ist es möglich, auch grosse Venenabschnitte zu entfernen, ohne dass Schnitte und/oder Narben übrig bleiben. Die Mikroschnitte sind lediglich 1-2mm gross. Sie heilen so schnell und unsichtbar ab, dass es schon am nächsten Tag erlaubt ist, zu duschen.

Selbstverständlich werden sichtbare Besenreiservenen in der gleichen Sitzung mitbehandelt, wenn der Patient dies wünscht. Direkt anschliessend wird ein Verband auf das Bein gewickelt, so dass es nicht mehr aus den kleinen Einstichen bluten kann. Am nächsten Morgen kann der Verband bereits entfernt werden, ein Gummistrumpf ist nicht nötig.

Unsere Standorte:
St. Gallen:
Rorschacherstr. 150
9006 St. Gallen
Tel. +41 844 44 66 88

Samedan:
Islas - Cho d'Punt 10
7503 Samedan
Tel. +41 81 852 17 27

Zürich:
am Stauffacher
Badenerstrasse 29
8004 Zürich
Tel. +41 844 44 66 88

Chur:
Comercialstrasse 32
7000 Chur
Tel. +41 81 250 74 49

Winterthur:
Schaffhauserstrasse 6
8400 Winterthur
Schweiz
+41 52 212 13 39