Kompressionsstrumpf

Lernen Sie mit Ihrem Kompressionstrumpf zu leben. Ein konsequentes Tragen vorausgesetzt verhindert er zuverlässig alle Folgen und Komplikationen der chronischen Venenkrankheit. Der “Gummi-” oder besser Kompressionstrumpf ist eine einfache und elegante Methode, eine gleichbleibende Druckwirkung auf das Bein auszuüben. Das mühsame Wickeln der Verbände entfällt. Oftmals wird er vorbeugend und zur Linderung leichter Symptome wie Beinmüdigkeit und -schwellung von Personengruppen getragen, die überwiegend stehend oder sitzend arbeiten wie etwa Coiffeure, Verkäuferinnen oder Sekretärinnen.

Waren die Strümpfe vor einigen Jahren noch plump und dick, so werden heutzutage modernste Gewebe wie Mikrofaser und dünne Baumwollgemische verarbeitet, die neben der gewünschten Kompressionswirkung für einen optimalen Tragekomfort auf der Haut sorgen. Neben verschiedensten Modellen, die von der Kompressionssocke bis hin zur Strumpfhose reichen, sind auch die unterschiedlichsten Farbvarianten erhältlich. Sie unterscheiden sich heutzutage kaum von normalen Nylonstrumpfhosen oder modischen Leggins, wie es z.B. Modelle der Firma SIGVARIS zeigt.

Kompressionstrümpfe sind in vier Klassen erhältlich, die sich durch die Stärke ihres Druckes auf das Bein unterscheiden. Voraussetzung für eine optimale Wirkung ist jedoch ein perfekter Sitz am Bein. Daher sollte ein medizinischer Kompressionstrumpf immer und grundsätzlich am entstauten, schlanken Bein − am besten frühmorgens − angemessen werden.

Das Anziehen eines Kompressionsstrumpfes ist nicht ganz einfach. Ihr Arzt oder die Helferin wird Ihnen erklären, worauf es ankommt. Benutzen Sie Handschuhe (feste Küchenhandschuhe sind am besten) und die mitgelieferte Anziehhilfe. Auf diese Weise gleitet der Strumpf über den Fuss und das Bein, ohne dass die Gefahr besteht, dass Sie mit Ihren Fingernägeln ein Loch hineinreissen. Sind Sie mit dem Anziehen fertig, so ziehen Sie die letzten Falten glatt und überprüfen Sie den Sitz . Der Strumpf sitzt dann optimal, wenn sich das Maschenmuster gleichmässig verteilt. Ein Strumpf will auch gepflegt sein. Es ist vorteilhaft, sich ein zweites Paar zu besorgen, um sie täglich, mindestens aber jeden 2.Tag waschen zu können. Sonst setzen sich Gerüche und Stoffwechselschlacken in den elastischen Fasern fest. Benutzen Sie für die Reinigung ein Feinwaschmittel und waschen Sie mit der Hand oder im Schonwaschgang der Waschmaschine bei höchstens 30 Grad. Anschliessend sollten die Stümpfe langsam an der Luft trocknen. Vorsicht: Ein Wäschetrockner/Tumbler oder das Trocknen auf der Heizung kann das Gewebe zerstören.

Unsere Standorte:
St. Gallen:
Rorschacherstr. 150
9006 St. Gallen
Tel. +41 844 44 66 88

Samedan:
Islas - Cho d'Punt 10
7503 Samedan
Tel. +41 81 852 17 27

Zürich:
am Stauffacher
Badenerstrasse 29
8004 Zürich
Tel. +41 844 44 66 88

Chur:
Comercialstrasse 32
7000 Chur
Tel. +41 81 250 74 49

Winterthur:
Schaffhauserstrasse 6
8400 Winterthur
Schweiz
+41 52 212 13 39