Akupressur

Seit Jahrtausenden wenden chinesische Mediziner die Akupunktur und Akupressur an, eine einfache und risikoarme Heilmethode. Sie erlaubt es, über ganz bestimmte Punkte auf der Körperoberfläche innere erkrankte Organe zu heilen. Hierfür müssen diese Punkte auf der Haut gereizt werden. Dies kann mit Hilfe einer Nadel, der sogenannten Akupunktur, geschehen. Ähnlich jedoch ist die Massage dieser Stellen mittels sanftem Fingerdruck, Akupressur genannt.

Vier Akupressurpunkte sind besonders wirksam bei Venenleiden:

1. Kniescheibe
Der erste Punkt liegt in der Nähe des Knies. Zum Auffinden beugt man dieses in den rechten Winkel und legt den Mittelpunkt der Handinnenfläche (derselben Seite) auf das obere Ende der Kniescheibe. Der gesuchte Punkt liegt dann genau unterhalb des Ringfingers. Er wird nach oben massiert.

2. Fussinnenknöchel
Die nächste Stelle befindet sich knapp 1 cm unterhalb und 2 cm vor dem Innenknöchel am Fuss. Massagerichtung: nach oben.

3. Fussaussenknöchel
Zwischen Aussenknöchel und Achillessehne liegt der dritte Punkt. Er wird nach unten massiert.

4. Vorfuss
Der letzte, gut wirksame Akupressurpunkt ist auf dem Vorfuss, ca. 2-3 cm vor dem Zwischenraum des 1. und 2. Zehen zu finden. Die Richtung der Massage zeigt nach oben.

Alle genannten Lokalisationen werden grundsätzlich an beiden Beinen akupressiert und zwar 1-2 Mal täglich, bei besonders starken Beschwerden auch vermehrt. Die Pressur selbst wird so durchgeführt, dass die Lokalisation mit dem Finger (Daumen oder Zeigefinger) in einer Frequenz von 50-60 Mal pro Minute in der jeweils angegebenen Richtung über mehrere Minuten massiert wird.

Unsere Standorte:
St. Gallen:
Rorschacherstr. 150
9006 St. Gallen
Tel. +41 844 44 66 88

Samedan:
Islas - Cho d'Punt 10
7503 Samedan
Tel. +41 81 852 17 27

Zürich:
am Stauffacher
Badenerstrasse 29
8004 Zürich
Tel. +41 844 44 66 88

Chur:
Comercialstrasse 32
7000 Chur
Tel. +41 81 250 74 49

Winterthur:
Schaffhauserstrasse 6
8400 Winterthur
Schweiz
+41 52 212 13 39